Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Dutzende Verletzte bei Zugunglück in der Schweiz

Dutzende Verletzte bei Zugunglück in der Schweiz

Archivmeldung vom 30.07.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.07.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge der Schweiz
Flagge der Schweiz

In der Schweiz sind bei einem Zugunglück mindestens 44 Menschen verletzt worden, vier davon schwer. Das sagt ein Sprecher der Waadtländer Kantonspolizei dem Schweizer Fernsehen.

In der Nähe von Granges-près-Marnand in der Waadt waren zwei Züge frontal zusammengestoßen, kurz nachdem ein Zug gegen 19 Uhr den Bahnhof Granges-Marnand verlassen hatte. "So stark, wie der Aufprall war, könnte es auch Tote gegeben haben", sagte ein Augenzeuge der Online-Ausgabe von "20 Minuten". Diese Aussage bestätigte sich jedoch zunächst nicht. Polizei, Feuerwehr, mehrere Ambulanzen und ein Helikopter waren vor Ort. Die Ursache für das Zugunglück war zunächst vollkommen unklar.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: