Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Meerbusch: Polizei begleitet Känguru

Meerbusch: Polizei begleitet Känguru

Archivmeldung vom 27.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild des Pappmaché Kängurus der Kundgebung für Klimaschutz Bild: Polizei
Bild des Pappmaché Kängurus der Kundgebung für Klimaschutz Bild: Polizei

Am Samstag (25.09.) sorgte ein Känguru im Stadtgebiet Meerbusch für Aufsehen. Es handelte sich dabei nicht etwa um ein lebendiges, sondern vielmehr um ein 6,50 Meter langes und 3,40 Meter hohes Känguru aus Pappmaché des Düsseldorfer Bildhauers und Wagenbauers Jacques Tilly.

Mit E-Auto und dieser imposanten Skulptur im Schlepptau machten zwei Teilnehmer einer angemeldeten Kundgebung mit dem Thema "Klimaschutzpolitik" auf sich aufmerksam. Los ging es gegen 16:50 Uhr am Parkplatz "Haus Meer" durch die Ortslagen Osterath, Strümp, Ilverich, Langst-Kierst, Nierst, Lank-Latum. Beendet wurde die friedliche Kundgebung gegen 18:00 Uhr auf der Niederlöricker Straße in der Ortslage Büderich. Während der Fahrt durch das Stadtgebiet kam es nur zu geringfügigen Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs.

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wird in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige