Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes NRW: EHEC-Erreger auf Sprossen gefunden

NRW: EHEC-Erreger auf Sprossen gefunden

Archivmeldung vom 10.06.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.06.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Fabian Pittich
Bild: Sigrid Rossmann / pixelio.de
Bild: Sigrid Rossmann / pixelio.de

In Nordrhein-Westfalen sind nach Angaben des Düsseldorfer Verbraucherschutzministeriums erstmals EHEC-Bakterien des aggressiven Typs O104 auf Sprossen gefunden worden. Nach bisherigen Erkenntnissen stammen die Sprossen aus dem Betrieb im niedersächsischen Bienenbüttel.

Der Biohof gilt mittlerweile als Hauptauslöser für die EHEC-Erkrankungswelle in Deutschland, an der bislang 29 Menschen gestorben sind, nachdem zunächst Gurken, Tomaten und Salat als mögliche Infektionsquellen galten. Am Freitag gaben die Behörden jedoch Entwarnung für das Gemüse als EHEC-Quelle. Gegenüber dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe) erklärte der Präsident des deutschen Bauernverbandes, Gerd Sonnleitner, die behördliche Warnung vor dem Gemüse habe den Bauern in Deutschland einen Schaden in Höhe von 65 Millionen Euro beschert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte heraus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen