Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Umfrage: Viele Eltern zahlen in Schulfördervereine ein

Umfrage: Viele Eltern zahlen in Schulfördervereine ein

Archivmeldung vom 08.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Lohntüte, Bezahlung, Geldscheine (Symbolbild)
Lohntüte, Bezahlung, Geldscheine (Symbolbild)

Bild: Michael Grabscheit / pixelio.de

40 Prozent der Eltern in Deutschland sind Mitglied im Förderverein der Schule ihres Kindes. Das berichtet das "Deutsche Schulportal" unter Berufung auf die Ergebnisse des "Deutschen Schulbarometers" – einer Umfrage des Instituts Infas im Auftrag der Robert Bosch Stiftung und der "Zeit"-Verlagsgruppe.

Laut Umfrage zahlen Eltern, die Mitglied in einem Schulförderverein sind, durchschnittlich einen Beitrag von 55,80 Euro pro Jahr. "Die Ergebnisse zeigen, dass der Wille der Eltern, an Schule zu partizipieren, sehr groß ist", sagte Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung. Die Stiftung berät bundesweit Kita- und Schulfördervereine. Sowohl der Anteil der Eltern, die angeben, selbst Mitglied im Förderverein zu sein, als auch die durchschnittlichen Beiträge seien überraschend hoch, so Hintze. Wie die Umfrage zeigt, bringen sich die Eltern dabei gern in der Schule ein. Die Mehrheit der Eltern ist nicht der Meinung, dass die Schulen zu viel Engagement von ihnen erwarten. Nur jeder Vierte der Befragten findet, dass Eltern vieles von dem leisten müssten, was eigentlich Aufgabe der Schule sei.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte qualm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige