Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Kölner Verkehrs-Betriebe wollen verstärkt auf Busse setzen - Neue Chefin für mehr Busspuren und WLAN

Kölner Verkehrs-Betriebe wollen verstärkt auf Busse setzen - Neue Chefin für mehr Busspuren und WLAN

Archivmeldung vom 10.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Busfahrer bei der Arbeit
Busfahrer bei der Arbeit

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Köln. Die neue Chefin der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), Stefanie Haaks, will verstärkt auf Busse setzen, um den öffentlichen Nahverkehr auszubauen. Das sagte sie in einem Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Ich glaube nicht, dass man überall Bahnen hinbauen muss. Es gibt sicherlich auch Viertel, in denen eine engere Taktung der Busse möglich wäre", sagte Haaks.

Die Busse benötigten dafür aber auch eigene Spuren, damit sie nicht im Stau stünden und zügig vorankommen könnten. "Der Bus muss komfortabler sein als das Auto", sagte sie. Köln brauche ein gut funktionierendes, schnelles Busnetz. Die KVB-Chefin denkt zudem darüber nach, in den Bussen WLAN anzubieten, da diese dann an Attraktivität gewinnen würden. "Das kostet auch nicht so viel wie eine Ausstattung bei den Bahnen kosten würde", sagte Haaks. Es gebe Studien, die besagten, dass der Vandalismus in den Bussen zurückgegangen sei, wenn es in diesen ein WLAN-Angebot gebe.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hinauf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige