Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Landrat des Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler, weist nach Flutkatastrophe Vorwürfe wegen einer zu späten Warnung zurück

Landrat des Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler, weist nach Flutkatastrophe Vorwürfe wegen einer zu späten Warnung zurück

Archivmeldung vom 02.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Mechanische Sirene
Mechanische Sirene

Foto: Urheber
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Landrat des Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler, hat die Vorwürfe wegen einer angeblich zu späten Warnung der Einwohner in der Flutnacht zurückgewiesen.

Gegenüber dem Bonner General-Anzeiger sagte er: "Zur Zeit kann niemand im Bund, im Land oder im Kreis seriös die Fragen nach Verantwortlichkeiten beantworten", so Pföhler. Dies müsse später "sehr sorgfältig aufgearbeitet werden", um für künftige Großschadenslagen gewappnet zu sein. Hintergrund sind Medienberichte, nach denen der Kreis Ahrweiler trotz präziser Warnungen in der verheerenden Hochwassernacht erst spät den Katastrophenfall ausgerufen hatte. Pföhler sagte dem General-Anzeiger: "Gegenseitige Schuldzuweisungen sind völlig deplatziert, geschmacklos und verkennen den Ernst der Lage." Absolute Priorität habe jetzt die Sicherung der Grundversorgung der von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen. "Für mich steht schon jetzt fest, dass alle vorhandenen Warn- und Alarmierungssysteme auf diesen nie dagewesenen Tsunami technisch nicht vorbereitet waren", sagte Pföhler.

Quelle: General-Anzeiger (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte duplex in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige