Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Weener: Körperschmuggel in der Bahn

Weener: Körperschmuggel in der Bahn

Archivmeldung vom 16.08.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.08.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: ZOLL
Bild: ZOLL

Bahnhof Weener, 10. August 2022: Rund 40 Gramm Heroin und zwei Gramm Kokain fanden Kontrollbeamte des Emder Zolls bei einem Bahnpassagier, der zuvor aus den Niederlanden eingereist war. Der 32-jährige Deutsche hatten die Drogen vor dem Grenzübertritt rektal eingeführt

"Während der ersten Kontaktaufnahme mit zur Kontrolle ausgewählten Personen, versuchen wir immer auch den Reisegrund zu erfahren", so Frank Mauritz, Pressesprecher des Hauptzollamts Oldenburg, zum Vorgehen seiner Kollegen. "In diesem Fall erklärte uns der Mann, er hätte die Niederlande lediglich für das Rauchen eines Joints aufgesucht."

Die erfahren Zöllner erkannten jedoch bei dem sehr nervös wirkenden Mann erste Anzeichen für den Konsum von synthetischen Hartdrogen. Die Entscheidung der Beamten fiel folgerichtig für eine genauere Kontrolle des Bahnreisenden. Absuchen an seinem Sitzplatz in der Bahn sowie an Gepäck und Kleidung blieben ergebnislos.

Mauritz weiter ausführend: "Meine Kollegen ließen aufgrund der augenscheinlichen Verfassung des Mannes nicht locker und konfrontierten ihn mit dem Verdacht des Schmuggels von Betäubungsmitteln im eigenen Körper."

Eindringlich wies der 32-Jährige diesen Vorwurf mehrfach zurück. Im weiteren Kontrollverlauf lenkte er jedoch ein und schied letztlich Drogen mit einem Gesamtgewicht von rund 42 Gramm unter ärztlicher Aufsicht aus: 40 Gramm Heroin sowie zwei Gramm Kokain befanden sich rektal eingeführt in einem 12 cm langen Schlauch, der mit einem Kondom überzogen war.

Der Zoll stellte die Betäubungsmittel sicher und leitete gegen den Bahnreisenden umgehend ein Strafverfahren ein.

Quelle: Hauptzollamt Oldenburg (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte frack in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige