Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Mindestens 60 Verletzte nach Fährunglück in New York

Mindestens 60 Verletzte nach Fährunglück in New York

Archivmeldung vom 08.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Staten Island Ferry. Bild: dts Nachrichtenagentur
Staten Island Ferry. Bild: dts Nachrichtenagentur

Bei einem Fährunglück in New York sind heute mindestens 60 Menschen verletzt worden. Wie das Büro des New Yorker Bürgermeisters Michael Bloomberg mitteilte, soll es jedoch nicht zu schweren Verletzungen gekommen sein. Die Fähre, auf der sich 252 Passagiere und 18 Crew-Mitglieder befunden haben sollen, war mit einer Anlegestelle auf Staten Island zusammengestoßen.

Zur Unglücksursache gibt es bisher noch keine bestätigten Informationen. Es könnte sich jedoch um einen Fehler des Kapitäns gehandelt haben, so eine Sprecherin der US-Küstenwache. Nach Informationen des US-Nachrichtensenders CNN soll es sich bei dem verunglückten Boot um dieselbe Fähre handeln, die bereits im Oktober 2003 in einen Unfall verwickelt war. Damals waren elf Menschen getötet und 42 weitere verletzt worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte same in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige