Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Wohnhausexplosion im Allgäu: Zwei Tote geborgen

Wohnhausexplosion im Allgäu: Zwei Tote geborgen

Freigeschaltet am 20.05.2019 um 08:59 durch Andre Ott
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Bei der Wohnhausexplosion in der Gemeinde Rettenbach am Auerberg im schwäbischen Landkreis Ostallgäu am Sonntag sind zwei Personen ums Leben gekommen. Bei den beiden Toten handele es sich mutmaßlich um den vermissten 42 Jahre alten Bewohner des Hauses und dessen siebenjährige Tochter, teilte die Polizei am Montag mit.

Die tote männliche Person wurde demnach am Montag kurz nach Mitternacht in den Trümmern des Hauses gefunden. Am Montagmorgen gegen 07:15 Uhr fanden Einsatzkräfte dann das vermisste Mädchen. Weitere Personen werden nicht vermisst. Die Unglücksursache war auch am Montagvormittag noch unklar. Die Kriminalpolizei Kempten führt die Ermittlungen. Unterstützt werden die Beamten von einem Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes. Das Haus war am Sonntagmorgen als Folge der Explosion komplett eingestürzt. Eine Frau konnte mit schwersten Verletzungen aus den Trümmern gerettet werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige