Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bundespolizei: Zahl der geschleusten Migranten stark gestiegen

Bundespolizei: Zahl der geschleusten Migranten stark gestiegen

Archivmeldung vom 17.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von Bundespolizei
Logo von Bundespolizei

Die Zahl der geschleusten Personen ist stark angestiegen. Wie die Bundespolizeidirektion München der "Welt am Sonntag" mitteilte, haben Beamte im April 853 geschleuste Personen aufgegriffen. Im März waren es noch 503 und im Februar 154. Im Monat Januar waren es sogar nur 90 Migranten gewesen.

Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in der Bundespolizei, Jörg Radek, sagte der Zeitung: "Die steigenden Zahlen zeigen, wie wirkungsvoll flexible Fahndungsmaßnahmen wie zum Beispiel die verstärkte Schleierfahndung sind." Dadurch könnten die Personalkräfte effektiver eingesetzt und ein größerer Erfolg als mit stationären Grenzkontrollen erzielt werden. "Es ist unklar, woher die aufgegriffenen Migranten direkt kommen", erklärte Radek. "Ich schätze aber, dass sich viele von ihnen nach einem längeren Aufenthalt in Österreich dazu entschlossen haben, die Grenze zu überqueren."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unwahr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige