Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bundestag plant Großeinkauf von neuen PCs für Abgeordnete

Bundestag plant Großeinkauf von neuen PCs für Abgeordnete

Archivmeldung vom 24.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Andreas Agne / PIXELIO
Bild: Andreas Agne / PIXELIO

Der Bundestag plant einen Großeinkauf von insgesamt 5780 neuen Computern, Monitoren, Druckern und Faxgeräten für die 622 Abgeordneten und ihre Mitarbeiter. Wie die "Saarbrücker Zeitung" (Samstag) berichtet, kostet die technische Runderneuerung 1,6 Millionen Euro.

Die Neuausstattung ist für die Parlamentarier-Büros in Berlin und in den Wahlkreisen gedacht. Laut Bundestagsverwaltung sollen alle Geräte "turnusmäßig ersetzt werden, die seit 2002 erworben worden sind". Die Altgeräte würden dann "den Bundesbehörden zu einem günstigen Preis angeboten", sagte ein Sprecher der Zeitung.

Im Detail sollen als "Mindestmenge" 2250 Computer gekauft werden, dazu 1950 Monitore in einer Größe von 19 Zoll. Außerdem erhalten die Abgeordneten 850 nagelneue Laserdrucker und 730 Faxgeräte für den Arbeitsplatz. Die Aufträge über die Lieferung inklusive "Nachbeschaffungsoption" wurden inzwischen auf der Internetseite des Bundestags öffentlich ausgeschrieben. Der Neukauf sei vom Abgeordnetengesetz gedeckt, hieß es seitens der Verwaltung. 

Quelle: Saarbrücker Zeitung

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte petit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige