Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Gründer von Brustimplantate-Firma PIP offenbar festgenommen

Gründer von Brustimplantate-Firma PIP offenbar festgenommen

Archivmeldung vom 26.01.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.01.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Andreas Herrmann  / pixelio.de
Bild: Andreas Herrmann / pixelio.de

Der Gründer der französischen Brustimplantate-Firma PIP, Jean-Claude Mas, ist am Donnerstag offenbar festgenommen worden. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf mit den Ermittlungen vertrauten Kreisen.

Demnach sei Mas in seinem Landhaus in der südfranzösischen Region Var aufgegriffen worden. Anschließend habe man ihn in Gewahrsam genommen. Bereits im Dezember letzten Jahres hatte ein Gericht in Marseille ein Ermittlungsverfahren gegen Mas eingeleitet. In seiner Firma wurden Prothesen mit billigem Industrie-Gel statt dem zugelassenen medizinischen Material hergestellt. Dies hatte er bereits zugegeben, wies jedoch die damit verbundenen gesundheitlichen Risiken als "absurd" zurück. In Frankreich und Deutschland sind tausende Frauen von den gefährlichen Brustimplantaten betroffen. Ihnen wird dringend empfohlen, sich diese entfernen zu lassen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gering in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige