Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Stader Veterinäramt stellt 68 gestohlene Bienenkörbe sicher - Rechtmäßige Eigentümer gesucht

Stader Veterinäramt stellt 68 gestohlene Bienenkörbe sicher - Rechtmäßige Eigentümer gesucht

Archivmeldung vom 05.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ein Mitarbeiter des Stader Kreis-Veterinäramtes nimmt die sichergestellten Bienenbeuten in Augenschein. Foto: Landkreis Stade Bild: Polizei
Ein Mitarbeiter des Stader Kreis-Veterinäramtes nimmt die sichergestellten Bienenbeuten in Augenschein. Foto: Landkreis Stade Bild: Polizei

Das Veterinäramt des Landkreises Stade hat im Land Kehdingen 68 offenbar gestohlene und illegal aufgestellte Bienenkörbe mit Völkern beschlagnahmt. Erst in zwei Fällen konnten die rechtmäßigen Eigentümer gefunden werden.

Ende August waren die illegal aufgestellten Bienenkörbe (fachlich richtig: "Bienenbeuten") an vier verschiedenen Standorten in der Gemeinde Drochtersen und in der Samtgemeinde Nordkehdingen aufgefallen und beschlagnahmt worden. Gerrit Witt von der Veterinärbehörde: "Wir sind aus Gründen des Tierschutzes und der vorbeugenden Tierseuchenbekämpfung aktiv geworden. Alle Bienenbeuten waren sehr ungepflegt und waren nicht wie vorgeschrieben gekennzeichnet."

Den Veterinären bot sich ein schlimmes Bild: Die Bienenvölker waren überwiegend sehr schwach, es war kaum Futter vorhanden. Viele Bienen waren bereits eingegangen. Witt: "Nachgewiesen wurde durch die Veterinäre der Befall durch Varroamilben, allerdings gab es keine Hinweise auf die bei Imkern gefürchtete Faulbrutinfektion." Die Beuten wirkten nach Angaben des Veterinäramtes hinsichtlich Farbe, Abnutzungsgrad und Beschriftung sehr zusammengesucht. Verdacht: Alle Bienenbeuten und Bienenvölker stammen aus Diebstählen.

Im Rahmen der Beschlagnahme schaltete das Veterinäramt die Polizei ein und übernahm die Pflege der Bienen. Die Polizei wertete Anzeigen zu gestohlenen Bienenbeuten und Bienenvölkern aus, aber nur in zwei Fällen konnte das Diebesgut Eigentümern zugeordnet werden konnten.

Imker, die Völker vermissen, können die beschlagnahmten Bienenbeuten und Bienenvölker besichtigen. Sie sollten dazu Kontakt mit dem Veterinäramt aufnehmen (Telefon 04141/ 12-3930 oder [email protected]

Quelle: Polizeiinspektion Stade (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hing in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige