Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Mehr Sterbefälle und weniger Geburten im Jahr 2017

Mehr Sterbefälle und weniger Geburten im Jahr 2017

Archivmeldung vom 13.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Behördenschild des StatistischesnBundesamtes. Bild: Kandschwar / wikipedia.org
Behördenschild des StatistischesnBundesamtes. Bild: Kandschwar / wikipedia.org

Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 785 000 Kinder lebend geboren. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 7 000 Neugeborene oder 0,9 % weniger als im Jahr 2016 (792 000).

Im Jahr 2017 starben 933 000 Menschen, gegenüber dem Vorjahr hat sich die Zahl der Sterbefälle um 2,4 % erhöht (2016: 911 000). Seit 1972 starben somit in jedem Jahr mehr Menschen, als Kinder geboren wurden. 2017 lag die Differenz bei 147 000, im Jahr 2016 hatte sie 119 000 betragen.

Den Bund der Ehe haben 407 000 Paare im Jahr 2017 geschlossen. Das sind 3 000 Eheschließungen beziehungsweise 0,7 % weniger als im Vorjahr (2016: 410 000).

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Termine
Kongress für freie Wissenschaften
66132 Saarbrücken
17.11.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige