Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Kommandowechsel im Marinestützpunkt Eckernförde

Kommandowechsel im Marinestützpunkt Eckernförde

Archivmeldung vom 23.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Der scheidende Kommandeur Fregattenkapitän Oliver Wellinger (39) übergibt sein Kommando über den Marinestützpunkt Eckernförde an Fregattenkapitän Olaf Oertel (41). Bild:  Bundeswehr
Der scheidende Kommandeur Fregattenkapitän Oliver Wellinger (39) übergibt sein Kommando über den Marinestützpunkt Eckernförde an Fregattenkapitän Olaf Oertel (41). Bild: Bundeswehr

Am Dienstag, den 28. September um 10 Uhr, übergibt Fregattenkapitän Oliver Wellinger (39) das Kommando über den Marinestützpunkt Eckernförde an Fregattenkapitän Olaf Oertel (41). Das Zeremoniell wird der neue Kommandeur der Einsatzflottille 1, Flottillenadmiral Henning Faltin (54), leiten.

"Es gab zwei beherrschende Themen in meiner Zeit als Kommandeur des Stützpunkts Eckernförde: Die Infrastruktur, inklusive der Baumaßnahmen und die Coronapandemie", so Fregattenkapitän Wellinger. Rund 400 Millionen Euro werden in die vielfältigen Baumaßnahmen im zweitgrößten Marinestandort mit über 4.000 Dienstposten investiert. Große Anteile dieses Geldes fließen in Baumaßnahmen für die Ausbildungs- und Technischen Bereiche sowie in die Teilsanierung des Hafens. Durch die COVID-19-Pandemie hatte auch ich nur wenig Personal zu Verfügung. Trotz alledem haben wir den Dienstbetrieb weiter aufrechterhalten können. Daher möchte ich mich auch an dieser Stelle nochmal recht herzlich für das Engagement und die Motivation meiner Soldaten und Soldatinnen sowie zivilen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bedanken", sagt der scheidende Kommandeur.

Auch in der Funktion als Standortältester hat er die Folgen der Pandemie erfahren müssen. "Leider ist die Zusammenarbeit mit der Stadt Eckernförde und den zivilen Akteuren etwas zurückgegangen. Daher wünsche ich meinem Nachfolger, dass er diese wieder aufnehmen und intensivieren kann", führt Fregattenkapitän Wellinger weiter aus.

Sein Nachfolger, Fregattenkapitän Oertel, war zuletzt Leitender Schiffsingenieur auf der Fregatte F125 Besatzung "Delta". "Es ist mir eine Ehre und Freude zugleich, weiterführend dafür Sorge tragen zu dürfen, den vielfältigsten Standort der Marine noch besser den Herausforderungen - aktuell und zukünftig - und dabei insbesondere dessen Personal gerecht zu werden", so Fregattenkapitän Oertel.

Quelle: Presse- und Informationszentrum Marine (ots)

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krieg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige