Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Hamburg kündigt erste Diesel-Fahrverbote an

Hamburg kündigt erste Diesel-Fahrverbote an

Archivmeldung vom 27.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hamburg aus Nordosten
Hamburg aus Nordosten

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts am Dienstag hat Hamburg noch am selben Tag angekündigt, bereits vom Senat beschlossene Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge jetzt kurzfristig umzusetzen. So werde es "Durchfahrtsbeschränkungen" für ältere Diesel-Fahrzeuge in Kürze an zwei Straßenabschnitten geben, wo die Werte für Stickstoffdioxid über dem EU-Grenzwert liegen. Betroffen sind Abschnitte der Max-Brauer-Allee für Pkw und Lkw älter als Abgasnorm Euro 6 bzw. VI und Abschnitte der Stresemannstraße für Diesel-Lkw (älter als Euro VI).

Anlieger sind von der Beschränkung ausgenommen. Hierzu gehören zum Beispiel Anwohner und deren Besucher, Krankenwagen, Müllautos oder Lieferverkehre. Die erforderlichen Planungen und Vorbereitungen für die Beschilderung und die Ausweichstrecken seien bereits abgeschlossen. Die Durchfahrtsbeschränkungen würden damit voraussichtlich Ende April 2018 wirksam, hieß es. Die Maßnahmen waren bereits mit dem Luftreinhalteplan im Juni 2017 beschlossen worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pfau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige