Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Zunahme von Kurzzeiterkrankungen bei der Bundespolizei

Zunahme von Kurzzeiterkrankungen bei der Bundespolizei

Archivmeldung vom 11.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo Bundespolizei Bild: Marco, on Flickr CC BY-SA 2.0
Logo Bundespolizei Bild: Marco, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bei der Bundespolizei hat die Zahl der Kurzzeiterkrankungen dramatisch zugenommen. Allein in der Polizeidirektion Bad Bramstedt, die zuständig für die Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie Nord- und Ostsee ist, stieg die Zahl der Krankmeldungen seit dem 1. August 2014 um 59 Prozent.

Insider vermuten einen Zusammenhang mit einer Änderung der Dienstvorschriften, schreibt der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Das Bundesinnenministerium in Berlin hatte kurz zuvor angekündigt, dass Polizeivollzugsbeamte fortan nicht mehr ab dem ersten Tag ihrer Krankmeldungen eine ärztliche Bescheinigung vorlegen müssten, sondern erst – wie in den meisten Unternehmen – ab dem dritten Tag.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: