Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Margot Käßmann fordert mehr christliches Selbstbewusstsein

Margot Käßmann fordert mehr christliches Selbstbewusstsein

Archivmeldung vom 15.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Margot Käßmann (2011)
Margot Käßmann (2011)

Foto: James Steakley
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Altbischöfin und Botschafterin der Reformation, Margot Käßmann, fordert in der "Zeit" mehr christliches Selbstbewusstsein: "Europäische Christen sollten sich nicht dauernd entschuldigen, dass unsere Kirchen weniger voll sind als etwa in Südkorea. Kirchenbesucherzahlen sagen nichts über unsere Glaubwürdigkeit." Die Europäer hätten es geschafft, Glaube und Vernunft zusammenzuhalten. "Das ist eine Kulturleistung. Wir sollten selbstbewusster sein."

Käßmann verteidigte zudem die Modernität der evangelischen Kirche: "Die russische Orthodoxie hat uns Protestanten ja immer wieder vorgeworfen, dass wir verwestlicht seien und die Tradition verrieten. Dagegen wehre ich mich. Wir sind tolerant aus Überzeugung." Zur Toleranz gehören für Käßmann auch Frauenordination und die Akzeptanz von Homosexualität. Außerdem fordert sie Verständnis für Geschiedene: "Es gibt Verlässlichkeit, Vertrauen und Verantwortung auch außerhalb der Ehe."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: