Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Probleme beim neuen Digitalfunk für Sicherheitsbehörden

Probleme beim neuen Digitalfunk für Sicherheitsbehörden

Archivmeldung vom 17.09.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.09.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
BSI Sicherheitskarte
BSI Sicherheitskarte

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der neue Digitalfunk für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben macht mehr Probleme als bisher bekannt. Nach Informationen von "Bild am Sonntag" listet der Sachstandsbericht des Innenministeriums zum Thema mehrere Ausfälle des Systems auf.

So sei es beim Papst-Besuch im September 2011 zu einem kurzfristigen Ausfall im Bereich einer Basistation in Berlin gekommen. Auch beim Castor-Transport zwei Monate später gab es Probleme, es kam zu einem deutlich bemerkbaren lastenbedingten Warteschlangenbetrieb. Bei den 1.-Mai-Demos 2012 in Berlin war der Sprechfunk sogar vier Stunden lang nur eingeschränkt möglich.

Bis zum Jahr 2021 wird das Projekt rund 3,6 Milliarden Euro kosten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sommer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige