Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Oberkirch: Ortenauer Jugendfeuerwehren messen sich im "Steinschlangen-Challenge 2020"

Oberkirch: Ortenauer Jugendfeuerwehren messen sich im "Steinschlangen-Challenge 2020"

Archivmeldung vom 03.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Die Steinschlange an der Rench Bild: Feuerwehr
Die Steinschlange an der Rench Bild: Feuerwehr

In der gegenwärtigen Zeit sind nicht nur Firmen, Behörden und vor allem natürlich die Bevölkerung von den gravierenden Einschränkungen im öffentlichen Leben betroffen. Auch die Feuerwehren mussten ihre Aktivitäten mit Übungen und Ausbildungen stark zurückfahren und auch für die Einsatztätigkeit umfassende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Betroffen sind dabei vor allem aber auch die Mitglieder der Jugend-Feuerwehren im Alter zwischen 10 und 18 Jahren, denen wie allen Kindern und Jugendlichen die Zeit ohne ihre Spielkameraden und Freunde schwer fällt.

Als Zeichen der Verbundenheit der Jugendfeuerwehren entstand Anfang Mai bei der Jugendfeuerwehr Oberkirch die Idee, Steine mit Feuerwehrsymbolen zu bemalen und in die lange Steinschlange an der Rench einzufügen.

Die Idee wurde daraufhin Anfang Mai von der Stellvertretenden Leiterin der Jugendfeuerwehr Oberkirch, Lea Schwab, über den Hashtag #miteinanderfüreinander in den Sozialen Medien als Challenge veröffentlicht, wo sie zum Selbstläufer wurde. "Das Echo war für uns alle überraschend", so Lea Schwab, "mittlerweile ziehen sich die Rückmeldungen zu entsprechenden Aktivitäten der Jugendfeuerwehren durch den gesamten Ortenaukreis".

Beteiligt sind das gesamte Renchtal, das Achertal und über Offenburg und Umgebung auch das Kinzigtal. Die letzte Meldung kam bisher aus Wolfach. Die Jugendfeuerwehr Oberkirch freut sich über die große Resonanz und wünscht allen aktiven Jugendlichen, dass sie die Zeit gut überstehen und vor allem gesund bleiben und ihren Feuerwehren auch für die Zeit danach die Stange halten.

Quelle: Feuerwehr Offenburg (ots)

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jawohl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige