Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Über 30.000 Ukrainer arbeiten im Minijob

Über 30.000 Ukrainer arbeiten im Minijob

Archivmeldung vom 06.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Minijob (Symbolbild)
Minijob (Symbolbild)

Bild: lukidum / pixelio.de

Mehr als 30.000 ukrainische Staatsbürger arbeiten aktuell in einem Minijob in Deutschland. Rund drei Viertel der Beschäftigten sind Frauen.

"Immer mehr ukrainische Staatsbürger haben in den vergangenen Monaten mit einem Minijob ihren Weg in den deutschen Arbeitsmarkt gefunden. Im September 2022 arbeiteten mehr als 30.000 Ukrainerinnen und Ukrainer in einer solchen Beschäftigung. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Anzahl damit verdreifacht. Rund drei Viertel der Beschäftigten sind Frauen", sagt Dr. Rainer Wilhelm. Damit bezog sich der bei der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See für die Minijob-Zentrale zuständige Geschäftsführer auf eine Sonderauswertung der Minijob-Zentrale. Diese Auswertung wurde parallel zur Veröffentlichung des neuen Quartalsberichts durchgeführt.

Der dritte Quartalsbericht des Jahre 2022 der Minijob-Zentrale liefert Zahlen und Statistiken rund um das Thema Minijob zum 30. September 2022. So liegt die Zahl aller Minijobberinnen und Minijobber in Deutschland zum 30. September bei insgesamt 6.762.079. Im Quartal zuvor, zum 30. Juni 2022, waren bei der Minijob-Zentrale 6.741.024 Beschäftigte gemeldet.

Der Quartalsbericht weist einen Anstieg der Zahl der Menschen, die einen Minijob im gewerblichen Bereich ausüben, auf 6.495.570 zum 30. September 2022 aus: Hier ist im Vergleich zum Vorquartal die Zahl um 0,5 Prozent und im Vergleich zum Vorjahr um 4,1 Prozent angestiegen.

Die Entwicklung der Anzahl der Menschen im Minijob in Privathaushalten ist leicht rückläufig: Zum 30. September 2022 sind 266.509 geringfügig entlohnte Beschäftigte bei der Minijob-Zentrale gemeldet.

Der dritte Quartalsbericht der Minijob-Zentrale listet im Übrigen auch die Bundesländer mit ihrer Anzahl an Minijobberinnen und Minijobbern auf. Sowohl im gewerblichen Bereich als auch in Privathaushalten sind die meisten Menschen im Minijob in Nordrhein-Westfalen gemeldet. Im direkten Anschluss folgen die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg.

Quelle: Minijob-Zentrale (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zobel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige