Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Kolumbien: Frau transportiert zwei Kilo Kokain in falschem Babybauch

Kolumbien: Frau transportiert zwei Kilo Kokain in falschem Babybauch

Archivmeldung vom 12.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Kolumbien
Flagge von Kolumbien

Auf dem Flughafen im kolumbianischen Bogota hat eine Kanadierin versucht in einem falschen Babybauch zwei Kilo Kokain zu schmuggeln. Die 28-Jährige fiel den Beamten Medienberichten zufolge ins Auge, als sie auf die Frage in welchem Monat sie sei, verdächtig reagierte. "Der Frau aus Kanada gefiel die Frage nicht, das machte die Beamten argwöhnisch", sagte der Vize-Chef der kolumbianische Drogenfahndung, Esteban Arias Melo.

Eine Polizeibeamtin berührte daraufhin den vermeintlichen Bauch, "er fühlte sich zu hart und kalt an", so Melo weiter. Nach ausführlicher Abtastung fanden die Fahnder an der Frau einen angeschnallten falschen Babybauch. Dessen Inhalt waren zwei Kilo Kokain mit einem Marktwert von ungefähr 60.000 US-Dollar. Der überführten Schmugglerin drohen nun bis zu acht Jahren Haft. Momentan sitzen über 870 Ausländer in kolumbianischen Gefängnissen, die meisten von ihnen wegen Drogendelikten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beere in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige