Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Brandenburg: Junge Männer setzen Zugtoilette in Brand

Brandenburg: Junge Männer setzen Zugtoilette in Brand

Archivmeldung vom 07.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von Bundespolizei
Logo von Bundespolizei

Zwei junge Männer im Alter von 18 und 21 Jahren haben in der Regionalbahn zwischen Berlin Spandau und Nauen einen Brand in einer Zugtoilette gelegt, verletzt wurde dabei niemand. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits in der Nacht zum Sonntag.

Die mutmaßlichen Brandstifter sollen den Angaben zufolge zahlreiche Papierhandtücher in das WC geworfen und diese angezündet haben. Die Rauchentwicklung sorgte dann kurz vor dem Bahnhof Falkensee in Brandenburg für einen Brandalarm. Eine Zugbegleiterin löschte das Feuer, bevor es sich weiter ausbreiten konnte. Nachdem der Zug gestoppt hatte, versuchten die beiden jungen Männer zu fliehen, wurden jedoch zunächst durch andere Reisende daran gehindert und schließlich von der Bundespolizei vorläufig festgenommen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ranke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen