Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bochum: Glatteis durch überfrierende Nässe führt zu unzähligen Rettungsdiensteinsätzen

Bochum: Glatteis durch überfrierende Nässe führt zu unzähligen Rettungsdiensteinsätzen

Archivmeldung vom 12.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Feuerwehr Bochum
Bild: Feuerwehr Bochum

Seit 8 Uhr befinden sich fast alle Rettungswagen und Notärzte der Feuerwehr Bochum im Dauereinsatz. Grund für die ungewöhnlich hohe Auslastung des Rettungsdienstes ist die überfrierende Nässe, die zu spiegelglatten Eisflächen auf Bürgersteigen und Straßen führt.

Bereits ab 6 Uhr am Freitagmorgen verzeichnete die Leitstelle der Feuerwehr Bochum einen deutlichen Anstieg an gemeldeten Stürzen aufgrund des Glatteises. Seit 8 Uhr befinden sich der Rettungsdienst in der Vollauslastung, sodass immer wieder auch Löschfahrzeuge der Feuerwehr für die Erstversorgung von Stürzen ausrücken mussten. Insgesamt kam es bis 10:45 Uhr zu rund 50 Rettungsdiensteinsätzen durch Glatteis, häufigste Verletzungen waren dabei Brüche von Armen und Beinen sowie Platzwunden.

Nach wie vor besteht Glättegefahr im Bochumer Stadtgebiet, daher bitten wir an dieser Stelle alle Bürgerinnen und Bürger um erhöhte Vorsicht.

Quelle: Feuerwehr Bochum (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte neural in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige