Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Landkreis Konstanz: Anrufe durch falschen Polizisten

Landkreis Konstanz: Anrufe durch falschen Polizisten

Archivmeldung vom 14.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Maren Beßler / pixelio.de
Bild: Maren Beßler / pixelio.de

Vier Fälle wurden bei der Polizei gemeldet, bei denen ein offensichtlich falscher Polizeibeamter am Sonntagabend bei älteren Menschen angerufen hat. Bei einer Frau aus Stockach war die Nummer 07771110 (Vorwahl Stockach plus Rufnummer 110) auf dem Display des Telefons. Ein Rückruf lief ins Leere. Bei einem Rückruf über Notruf 110 (ohne Vorwahl) wurde der Polizei mitgeteilt, dass vermutlich von einem falschen Polizeibeamten angerufen wurde. Dass solche Anrufe über Spoof-ID-Nummern erfolgen, war der Anruferin über Warnmeldungen der Polizei bekannt.

Ein Ehepaar aus Konstanz, das gegen 17.30 Uhr angerufen wurde, gab keine Informationen preis. Bei einem zweiten Anruf beleidigte der Anrufer den Angerufenen und wurde zurückbeleidigt, worauf das Gespräch beendet wurde. Als Nummer des Anrufers wurden vermutlich die Vorwahl von Konstanz und die 110 angezeigt.

Bei einem weiteren Anruf in Konstanz erklärte der falsche Polizist, dass bei Einbrüchen in der Nähe im Diebesgut die Adresse des Angerufenen aufgefunden worden sei. Es wurde bekannt gegeben, dass mehrere Tausend Euro zu Hause aufbewahrt werden. Zu einem angekündigten weiteren Kontakt kam es jedoch nicht mehr.

Am Montagmorgen gegen 06.30 Uhr erkundigte sich eine betagte Frau aus Stockach beim Polizeirevier Stockach und wollte Polizeiobermeister Stein von der Kriminalpolizei sprechen. Auf Rückfrage konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die Frau am Sonntagabend gegen 20.00 Uhr von einem Mann angerufen wurde, der sich als Polizeiobermeister Stein von der Kriminalpolizei München ausgab.

Der Anrufer konnte der Frau vermitteln, dass sie auch von den Machenschaften einer rumänischen Einbrecherbande betroffen sei und die Frau dazu überreden, dass diese gegen 03.45 Uhr 60.000 Euro Bargeld und Schmuck in Höhe von ca. 10.000 Euro an einen Boten übergab. Das Geld und der Schmuck sollten nach eineinhalb Stunden wieder zurückgebracht werden. Als jedoch gegen 06.30 Uhr noch nichts zurückgebracht worden war, wurde die Geschädigte unruhig und rief beim Polizeirevier Stockach an.

Die Polizei warnt nochmals eindringlich vor der derzeit praktizierten Betrugsmasche.

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte seift in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige