Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Ehemaliger Leiter der Burbacher Flüchtlingsunterkunft greift Bezirksregierung scharf an

Ehemaliger Leiter der Burbacher Flüchtlingsunterkunft greift Bezirksregierung scharf an

Archivmeldung vom 11.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: I-vista / pixelio.de
Bild: I-vista / pixelio.de

Mehr als vier Jahre nach den Misshandlungen in der Flüchtlingsunterkunft im siegerländischen Burbach greift der ehemalige Einrichtungsleiter Ali Öztürk die Arnsberger Bezirksregierung scharf an: "In Burbach gab es ein kollektives Behördenversagen", sagte er der WESTFALENPOST. Die beiden ehemaligen Mitarbeiter der Bezirksregierung, die sich derzeit vor dem Landgericht Siegen verantworten müssen, seien nichts weiter als "Bauernopfer der Bezirksregierung", so der 40-Jährige weiter.

Öztürk war im Herbst 2014 drei Tage, nachdem die Vorfälle öffentlich wurden, in die Notaufnahmeeinrichtung in Burbach versetzt worden. "Trotz der damaligen Beteuerungen von Bezirksregierung und NRW-Innenministerium veränderte sich die Situation dort nicht grundlegend", sagte Öztürk.

Quelle: Westfalenpost (ots)

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige