Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes 9% weniger Zigaretten im ersten Quartal 2010 versteuert

9% weniger Zigaretten im ersten Quartal 2010 versteuert

Archivmeldung vom 21.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Cisco Ripac / PIXELIO
Bild: Cisco Ripac / PIXELIO

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden im ersten Quartal 2010 in Deutschland 9,0% weniger Zigaretten versteuert als im ersten Quartal 2009. Ein noch deutlicherer Rückgang wurde beim Absatz von Pfeifentabak ermittelt (- 16,5%).

Gleichzeitig stieg die Menge des versteuerten Feinschnitts im ersten Quartal 2010 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 7,9%, beim Absatz von Zigarren und Zigarillos wurde sogar eine Zunahme um 31,1% verzeichnet.

Insgesamt wurden im Berichtszeitraum Tabakwaren im Kleinverkaufswert (Verkaufswert im Handel) von 5,3 Milliarden Euro versteuert. Das waren 188 Millionen Euro oder 3,4% weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dieser Betrag ergibt sich aus dem Steuerzeichenbezug von Herstellern und Händlern nach Abzug von Steuererstattungen für zurückgegebene Steuerzeichen (Netto-Bezug). 

Quelle: Statistisches Bundesamt

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte werfen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige