Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Köln: Ursache für Maggi-Geruch gefunden

Köln: Ursache für Maggi-Geruch gefunden

Archivmeldung vom 11.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: s.media  / pixelio.de
Bild: s.media / pixelio.de

Die Ursache für das als "Maggikalypse" bezeichnete Geruchsphänomen in Köln und Umgebung ist gefunden. In der Nacht zu Dienstag war in einem Chemiebetrieb in Neuss ein Feuer ausgebrochen, teilte die Stadt mit. Durch diesen Brand war der Geruchsstoff Soloton, der auch in Liebstöckel (bekannt als Maggikraut) enthalten ist, in großen Mengen durch einen Schornstein ausgetreten.

Der Stoff sei nicht gesundheitsschädlich - er kann nur von manchen Menschen als unangenehm wahrgenommen werden. Am Dienstagmorgen waren zahlreiche Anrufe bei den Rettungskräften in Köln eingegangen, die alle den merkwürdigen Geruch vermeldeten. Der Gestank wird als "würzig" und "ätzend" beschrieben worden.

Ein Mann sei aufgrund starker Übelkeit sogar in eine Klinik eingeliefert worden. Die Feuerwehr Köln hatte Proben zur Untersuchung in ein Labor geschickt. Letztlich hätten Hinweise aus der Bevölkerung zu dem Betrieb, der Aromen für die Lebensmittelindustrie herstellt, geführt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte uboot in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige