Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Weimar: Rechtsextreme stürmen Kundgebung zum 1. Mai

Weimar: Rechtsextreme stürmen Kundgebung zum 1. Mai

Archivmeldung vom 02.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Uwe Schlick / pixelio.de
Bild: Uwe Schlick / pixelio.de

Eine Gruppe von Rechtsextremen hat am Freitag eine Kundgebung des Deutschen Gewerkschafts-Bunds (DGB), der SPD und der Linken im thüringischen Weimar gestürmt und den SPD-Bundestagsabgeordneten Carsten Schneider attackiert. "40 junge Nationalisten haben gerade DGB-Kundgebung in Weimar während meiner Rede gestürmt, mich angegriffen und älteren Kollegen verletzt", schrieb Schneider auf Twitter.

Die "Thüringer Allgemeine" berichtet, dass während der DGB-Kundgebung rund 40 schwarz gekleidete Personen, die wahrscheinlich der rechtsextremen Gruppierung "Aktion Widerstand" zuzuordnen seien, erschienen und sofort damit angefangen hätten, auf die Teilnehmer der Kundgebung loszugehen. Bei der Attacke sollen 15 Personen verletzt worden sein. Die Ordnungshüter nahmen 29 Personen fest.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klaut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige