Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes NRW-Opferschutzbeauftragte: Schon 100 Fälle in nur zwei Monaten

NRW-Opferschutzbeauftragte: Schon 100 Fälle in nur zwei Monaten

Archivmeldung vom 01.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Die neue Opferschutzbeauftragte der NRW-Landesregierung, Elisabeth Auchter-Mainz (66), ist von der starken Nachfrage überrascht: "Obwohl es unsere Opferschutz-Einrichtung erst seit zwei Monaten gibt, haben uns schon über 100 Opfer von möglichen Straf- und Gewalttaten um Hilfe gebeten", sagte Auchter-Mainz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Die Einrichtung wurde vor genau zwei Monaten am 1. Dezember 2017 in Köln eröffnet und ist neben einer ähnlichen Einrichtung in Berlin die bislang einzige dieser Art auf Länderebene. Laut Auchter-Mainz sind ein Drittel der Ratsuchenden Männer. "Es ist für Männer eine zusätzliche Hürde, sich an eine Frauenberatungsstelle zu wenden", sagt Auchter-Mainz. Für Männer sieht sie in Deutschland einen generellen Beratungsengpass, den ihre geschlechtsneutrale Opferberatung in Köln mit aufzufangen hilft: "Schließlich gibt es auch häusliche Gewalt gegen Männer."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige