Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Schulbusunglück in Ägypten: Schrankenwärter schlief offenbar

Schulbusunglück in Ägypten: Schrankenwärter schlief offenbar

Archivmeldung vom 17.11.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.11.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Ägypten
Flagge von Ägypten

Der Verantwortliche für das schwere Schulbusunglück in Ägypten am Samstag ist offenbar gefunden: Der Schrankenwärter hatte augenscheinlich geschlafen. Man habe den Mann festgenommen, bestätigte der Gouverneur der Provinz Asyut, Jahja Keschk.

Am Samstagmorgen war ein Schulbus auf einem Bahnübergang von einem Zug gerammt und Augenzeugenberichten nach etwa einen Kilometer mitgeschliffen worden. Bei dem Aufprall war der Bus in zwei Teile zerrissen worden. Nach bisherigen offiziellen Angaben kamen bei dem Unglück 48 Kinder und zwei Erwachsene, darunter der Busfahrer, ums Leben. Zudem seien mehrere Kinder verletzt worden. Die Überlebenden berichteten im Krankenhaus, die Schranken am Bahnübergang seien geöffnet gewesen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte modal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige