Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes SZ: Weiterhin umstrittene Stammzelltherapie in Deutschland

SZ: Weiterhin umstrittene Stammzelltherapie in Deutschland

Archivmeldung vom 04.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Knochenmarkspunktion (Entnahme von Knochenmark)
Knochenmarkspunktion (Entnahme von Knochenmark)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zwei Jahre nach dem Stammzell-Skandal um den Tod eines Jungen in einer Kölner Privatklinik sind einem Medienbericht zufolge viele der Akteure von damals trotz noch immer laufender Ermittlungsverfahren wieder aktiv. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" bieten sie die umstrittene Therapieform im Ausland aber auch in Deutschland wieder an.

Ein ehemaliger Klinikdirektor soll bei einer Stammzell-Klinik in Malaysia arbeiten, der ehemalige Klinikleiter soll eine Stammzell-Klinik im Libanon gegründet haben. Auch in Kliniken in NRW und Sachsen sollen ehemalige Ärzte der Klinik Stammzelltherapie anbieten.

Bei zwei deutschen Staatsanwaltschaften laufen mittlerweile Verfahren im Zusammenhang mit der Behandlungsmethode. Vier der Verfahren richten sich gegen ehemalige Mitarbeiter der 2011 geschlossenen Klinik, die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft ermittelt in drei Fällen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Arzneimittelrecht, in einem Fall wegen Verdachts der fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung. Das zweite Verfahren läuft bei der Staatsanwaltschaft Bonn, es geht auch hier um einen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz.

Anders als in den meisten anderen westlichen Ländern gibt es in Deutschland eine rechtliche Grauzone, die dieser Behandlung keine engen Grenzen setzt und so das lukrative Geschäft ermöglicht. Dennoch sieht die Bundesregierung keinen Handlungsbedarf.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige