Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Fall Bahlsen: Neues Schreiben vom "Krümelmonster"

Fall Bahlsen: Neues Schreiben vom "Krümelmonster"

Archivmeldung vom 07.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bahlsen Keksfabrik Hannover, Schmuckfiguren an der Fassade
Bahlsen Keksfabrik Hannover, Schmuckfiguren an der Fassade

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im Fall des gestohlenen Wahrzeichens des Backwarenkonzerns Bahlsen hat der mutmaßliche Dieb namens "Krümelmonster" am Donnerstag erneut einen Brief an die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (HAZ) geschickt. Wie die Zeitung berichtet und auch die Polizei mitteilte, wird in dem Schreiben an die Übergabe der geforderten Kekse erinnert.

Außerdem ist auf einem Foto eine Person in einem "Krümelmonster"-Kostüm vor dem Hauptgebäude der Firma Bahlsen zu sehen.

Bereits Mitte vergangener Woche war ein Erpresserschreiben eingegangen und am Montag hatte das "Krümelmonster" in einem Brief an die HAZ die Rückgabe des goldenen Kekses angekündigt. Am Dienstag war das Bahlsen-Wahrzeichen, das Mitte Januar von der Fassade des Bahlsen-Stammhauses gestohlen worden war, dann vor der Leibniz Universität wieder aufgetaucht. Als Bedingung für die Rückgabe des Kekses war eine Kekslieferung für das Kinderkrankenhaus im Hannoveraner Stadtteil Bult und eine Spende der 1.000 Euro Belohnung an ein Tierheim gefordert worden. Die polizeilichen Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte segnen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige