Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bahnpreise im niedersächsischen Regionalverkehr steigen leicht

Bahnpreise im niedersächsischen Regionalverkehr steigen leicht

Archivmeldung vom 01.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Henning Hraban Ramm / pixelio.de
Bild: Henning Hraban Ramm / pixelio.de

Bahnfahren im Regionalverkehrssektor der Niedersachsentarif GmbH (NITAG) wird am 1. Januar 2016 teurer. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf NITAG berichtet, werden die Preise für Einzeltickets um 1,68 Prozent steigen. Zeitkarten werden 0,57 Prozent mehr kosten. Am Preis des Niedersachsen-Tickets und der Fahrrad-Tageskarte hingegen ändert sich laut NITAG nichts.

Verglichen mit früheren Preisschritten ist die Steigerung um 0,7 Prozent im Gesamtdurchschnitt gering. "Grund ist die Entwicklung auf dem Energiemarkt", sagte NITAG-Sprecher Thilo Knoblich. Moderate Strom- und Dieselpreise hätten den Kostendruck auf die Bahnbetreiber verringert.

NITAG ist für die Tarifgestaltung im niedersächsischen Regionalverkehr außerhalb der großen Verkehrsverbünde und für die Verteilung der Fahrgeld-Einnahmen zuständig. Mitte September hatte bereits die Deutsche Bahn angekündigt, ihre Preise im Fernverkehr zu 90 Prozent gleich zu lassen.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gefeit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige