Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bundeskartellamt will Geldautomaten-Abhebegebühr dulden

Bundeskartellamt will Geldautomaten-Abhebegebühr dulden

Archivmeldung vom 24.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Egon Häbich / PIXELIO
Bild: Egon Häbich / PIXELIO

Im Streit um eine Höchstgrenze für Abhebegebühren an Geldautomaten ist das Bundeskartellamt bereit, Banken und Sparkassen für eine begrenzte Zeit entgegen zu kommen.

"Wenn diese neue Regelung dazu führt, dass die Exzesse, die wir derzeit beobachten, ein Ende haben, könnten wir für eine Übergangszeit damit leben", sagte der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, dem Berliner "Tagesspiegel" (Samstagausgabe). Banken, Sparkassen und Volksbanken hatten sich auf eine Höchstgebühr von fünf Euro verständigt. Anfang der Woche hatten sie diese Lösung dem Bundeskartellamt vorgestellt. Glücklich ist das Amt mit der Regelung aber nicht: "Nach unserer Erfahrung werden Höchstpreise meist ausgeschöpft", kritisierte der Behördenchef, "uns als Wettbewerbsbehörde kann das natürlich nicht gefallen, wenn am Geldautomaten der Preis als Wettbewerbsfaktor quasi ausgeschaltet wird."

Quelle: Der Tagesspiegel

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reiht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige