Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Feuerwehr Hamburg rettet 20 Bewohner aus Wohnhaus

Feuerwehr Hamburg rettet 20 Bewohner aus Wohnhaus

Archivmeldung vom 21.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: erysipel  / pixelio.de
Bild: erysipel / pixelio.de

Aus unbekannter Ursache brannte es im Keller eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses in der Größe 10 x 40 m. Die Kellerräumlichkeiten erstreckten sich über drei Hauseingänge. Da bei den ersten Meldungen gefährdete Menschenleben gemeldet wurden erhöhte die Rettungsleitstelle auf FEUER Menschenleben in Gefahr. Der erst eintreffende Einsatzleiter erhöhte wegen des ausgedehnten Feuers im Keller und der hohen Anzahl an gefährdeten Personen auf Feuer 2Y.

Durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte wurden 20 Personen, zum Teil mittels Fluchthauben, gerettet und durch den anwesenden Rettungsdienst gesichtet und im Großrettungswagen betreut. Die Brandbekämpfung erfolgte mit drei C-Rohren im Innenangriff unter umluftunabhängigem Atemschutz. Die Nachlöscharbeiten dauerten längere Zeit an.

Einige Wohnungen mussten für unbewohnbar erklärt werden. Die Unterbringung der Bewohner wurde an das Bezirksamt Wandsbek übergeben. Einige Bewohner konnten bei Verwandten / Bekannten unterkommen, 12 Personen in Hotels. Die Einsatzstelle wurde der Polizei zur weiteren Ermittlung übergeben. Eingesetzt waren 50 Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr sowie dem Rettungsdienst der Feuerwehr Hamburg.

Quelle: Feuerwehr Hamburg (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: