Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Helden müssen nicht mehr tapfer sein

Helden müssen nicht mehr tapfer sein

Archivmeldung vom 14.10.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.10.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Jeder hat das Zeug zum Helden, wie die amerikanische Philosophin Susan Neiman im Interview mit der Frauenzeitschrift FÜR SIE beteuert.

"Es gibt empirische Experimente von der Universität Stanford, die zeigen, dass bestimmte Situationen - wenn Unrecht passiert oder Menschen Hilfe benötigen - Helden herausfordern", so Neiman.

Eine bloße Vorbildfunktion reiche jedoch nicht aus, um als Held gefeiert zu werden. "Stars zeigen einem, was man alles erreichen kann. Und es ist schön, dass ihre Leistung, sei es im Sport und in der Musik geehrt wird. Aber Helden sind sie nicht", so die Philosophin und Buchautorin.  Weder Angelina Jolie, noch Mutter Teresa hätten nach diesen Maßstäben das Zeug zur Heldin. "Sich aufzuopfern gehörte ja zu ihrem Beruf als Nonne", erklärt Neiman.

Heldentum bedeute vor allem Selbstüberwindung. Intelligent müsse man nach Neimans Ansicht nicht sein, um als Held zu gelten. Auch ein Hang zur übermäßigen Tapferkeit sei heutzutage nicht mehr nötig. "Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Held bereit sein muss, etwas Gutes zu tun, nach Prinzipien zu handeln und etwas zu riskieren. Ohne Risiko kein Held. Aber er muss nicht mehr sein Leben riskieren."

Quelle: FÜR SIE

 

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte daher in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige