Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Gütersloh: Falscher Polizist ahndet angeblichen Verkehrsverstoß

Gütersloh: Falscher Polizist ahndet angeblichen Verkehrsverstoß

Archivmeldung vom 22.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Halt! Stop! Polizei!
Halt! Stop! Polizei!

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Steinhagen (FK) - Am Samstagabend (20.01., 18.45 Uhr bis 19.00 Uhr) wurde eine 91-jährige Dame vor ihrem Haus an der Tulpenstraße durch eine bislang unbekannte männliche Person angesprochen. Der Mann gab sich als Polizist aus. Zudem behauptete er, dass die Dame zuvor einen Verkehrsverstoß begangen habe. Er forderte 50 Euro. Mit der Zahlung des Geldes, würde das Verfahren der Polizei eingestellt.

Der Mann war sehr aufdringlich und forderte die Dame auf, Geld von der Bank zu holen. Anstelle der zuvor geforderten 50 Euro nahm der Mann sich eine höhere Summe aus der Geldbörse und fuhr schnell davon. Der Mann konnte wie folgt beschrieben werden: Circa 40-45 Jahre alt und dunkle Haare. Er sprach akzentfreies Deutsch und war dunkel bekleidet. Der Mann war mit einem roten Auto unterwegs.

Die Polizei möchte vor dieser Art des Betrugs warnen. Lassen Sie sich bei Kontakt mit der Polizei immer einen entsprechenden Ausweis zeigen. Haben Sie Zweifel an der Echtheit des Beamten? Melden Sie sich über den Polizeiruf 110 und fragen nach, ob es sich um einen wirklichen Polizeieinsatz handelt. Jeder echte Polizist wird Verständnis für diese Maßnahme haben. Zudem fordert die Polizei schon seit mehreren Jahre nach Verkehrsverstößen nur in Ausnahmefällen Bargeld.

Quelle: Polizei Gütersloh (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige