Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes EKD plant wegen Mitgliederschwund neuen Kurs

EKD plant wegen Mitgliederschwund neuen Kurs

Archivmeldung vom 14.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: angieconscious / pixelio.de
Bild: angieconscious / pixelio.de

Als Reaktion auf die weiterhin hohe Zahl der Kirchenaustritte hat EKD-Ratschef Heinrich Bedford-Strohm einen neuen Kurs angekündigt. "Wir wollen alle Anstrengungen unternehmen, um Menschen für die Kirche zurückzugewinnen", sagte der EKD-Vorsitzende dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Man könne nicht darauf warten, bis die Menschen in die Kirche kommen. Daher wolle die evangelische Kirche stärker dort präsent sein, wo die Menschen leben. "Das heißt für uns: Raus aus unseren eigenen Zirkeln, ungewöhnliches machen, etwas wagen, Position beziehen, für die Menschen da sein", sagte er dem RND.

Der EKD-Ratsvorsitzende und bayrische Landesbischof gab aber zu bedenken: "Die heutigen Mitgliedschaftszahlen sind viel ehrlicher als früher." Heute würden sich die Menschen aus Freiheit dazu entscheiden, Mitglied der Kirche zu sein. "Dafür bin ich dankbar, auch wenn die Zahlen kleiner sind", so Bedford-Strohm.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte uncdf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige