Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Oberbürgermeister von Worms erhält Morddrohung

Oberbürgermeister von Worms erhält Morddrohung

Archivmeldung vom 08.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Bredehorn.J / pixelio.de
Bild: Bredehorn.J / pixelio.de

Nach dem gewaltsamen Tod einer 21 Jahre alten Frau in Worms hat Oberbürgermeister Michael Kissel (SPD) eine Morddrohung erhalten. Diese sei eine Reaktion auf seine Stellungnahme zu dem blutigen Beziehungsstreit, bei dem in der Nacht zum Mittwoch ein 22-jähriger Tunesier seine Freundin erstochen haben soll, sagte Kissel dem "Mannheimer Morgen".

Der Oberbürgermeister von Worms hatte in seiner Stellungnahme zu Zusammenhalt aufgerufen und der Justiz sein Vertrauen ausgesprochen. Die Folge sei ein Schreiben aus dem rechten Spektrum gewesen, in dem die Täter angegeben hätten, im Besitz von Sprengstoff zu sein, so Kissel.

"Es fielen drastische Worte", so der Wormser Oberbürgermeister weiter. Daraufhin seien die Rathaus-Mitarbeiter gebeten worden, wachsam zu sein und das Gebäude nur durch den Haupteingang zu verlassen, berichtet der "Mannheimer Morgen" unter Berufung auf eigene Informationen. Die Polizei teilte auf Anfrage mit, es hätten keine Hinweise auf eine konkrete Bedrohungslage vorgelegen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige