Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Umfrage: Mehrheit für Abschaffung von Ein- und Zwei-Cent-Münzen

Umfrage: Mehrheit für Abschaffung von Ein- und Zwei-Cent-Münzen

Archivmeldung vom 28.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Kleingeld (Symbolbild)
Kleingeld (Symbolbild)

Bild: Petra Bork / pixelio.de

63 Prozent der Bundesbürger sind für eine Abschaffung der von Ein- und Zwei-Cent-Münzen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für das "Handelsblatt".

Nach Plänen der EU-Kommission zur Entbürokratisierung könnten Ein- und Zwei-Cent-Münzen aus dem Verkehr gezogen werden. Die Initiative aus Brüssel kommt bei der Mehrheit der Bundesbürger gut an. Auf die Frage "Die EU prüft die Abschaffung von Ein- und Zwei-Cent-Münzen. Was halten Sie davon?" antworteten 39 Prozent der Befragten mit "Ich bin absolut dafür". 24 Prozent sagten "Ich bin eher dafür". "Ich bin eher dagegen" sagten 15 Prozent der Befragten, 18 Prozent sind "absolut dagegen". Vier Prozent machten "keine Angabe". In einigen EU-Ländern wird bereits auf die kleinen Münzen verzichtet: in Finnland, den Niederlanden, Belgien und Irland. Im Januar 2018 kam auch Italien zum Kreis der Staaten dazu. Für die Erhebung befragte YouGov für das "Handelsblatt" am 28. Januar insgesamt 612 Personen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Symbolbild
Die Goldene Blume
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ritzen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige