Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Marilyn French, die feministische Autorin, starb mit 79 Jahren in New York

Marilyn French, die feministische Autorin, starb mit 79 Jahren in New York

Archivmeldung vom 06.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch HB

French starb am Samstag in einem Krankenhaus im New Yorker Stadtteil Manhattan an Herzversagen, teilte Carol Jenkins, eine Freundin der Autorin und Vorsitzende des New York's Women's Media Center mit.

Mit ihrem Debüt-Roman "The women’s room" (deutscher Titel: Frauen"), der 1977 erschien, sorgte sie erstmals für Aufsehen. Der Roman verkaufte sich mehr als 20 Millionen mal und enthielt den umstrittenen und oftmals zitierten Satz "alle Männer sind Vergewaltiger und sonst gar nichts“. Der Roman wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt und erzählt die Geschichte einer amerikanischen Hausfrau in den 50er Jahren, die sich von ihrem Mann scheiden lässt und ihren Schulabschluss nachholt. Das Buch schilderte unter anderem Erlebnisse aus dem Leben der Autorin, darunter die Vergewaltigung ihrer Tochter.

 

 

 

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hitzig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige