Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Schutz vor Inflation Darum gewinnen die Sachwerte auf Dauer immer

Schutz vor Inflation Darum gewinnen die Sachwerte auf Dauer immer

Archivmeldung vom 05.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Goldbarren: Nachschub aus der Schweiz versiegt.
Goldbarren: Nachschub aus der Schweiz versiegt.

Bild: pixabay.com, erik_stein

Euro, Dollar, Yen: Sie werden immer weiter gedruckt, die Geldmenge wird aufgebläht. Die Folge: Inflation. Immobilien, Gold und erstklassige Firmen lassen sich dagegen nicht beliebig vermehren. Und doch sieht es so aus, als wirke der Inflationsschutz dieser Sachwerte nicht mehr. Ein Trugschluss, betont Jörg Wiechmann, Geschäftsführer im Itzehoer Aktien Club (IAC).

Immobilien sind billiger geworden, Aktien liegen auf Jahressicht deutlich im Minus, Gold hat zwar zugelegt, aber nicht genug, um aktuell rund zehn Prozent Inflation auszugleichen. Dennoch hat Wiechmann keinen Zweifel an den Sachwerten: "Der Haken ist, wie so oft bei Grundwahrheiten am Kapitalmarkt, lediglich die Zeitkomponente." Über Jahrzehnte gesehen, hätten die Sachwerte eine Rendite klar oberhalb der Inflationsrate erzielt.

Und das sei nur logisch, betont der IAC-Experte. Inflation bedeute allgemeine Preissteigerung, damit bewege sich auch der Wert von Immobilien oder Aktien als Anteilen an Unternehmen nach oben. Allerdings werde er von temporären Faktoren beeinflusst: höhere Finanzierungskosten, die Entwicklung der Konjunktur oder die Stimmung an der Börse. "Aber das überlagert den langfristigen Wertverfall des Geldes und den daraus resultierenden Aufwärtstrend von Mieten und Firmengewinnen nur kurzfristig", sagt Wiechmann. "Auf die Dauer schützen die Sachwerte eben doch vor Inflation."

Gerade für Aktionäre biete sich aktuell eine interessante Gelegenheit: Die Kurse hätten im laufenden Jahr stark nachgegeben, gleichzeitig könnten die Firmen wegen der hohen Inflation ihre Preise deutlich anheben - mit der Folge, dass Umsatz und Gewinn kräftig steigen. Dank andauernder Inflation werde das vermutlich auf Jahre hinaus so bleiben, sagt der IAC-Geschäftsführer und verweist auf die jüngste Kapitalmarkt-Studie der Bank JP Morgan: "Die Langfristaussichten für Anleger sind derzeit so gut wie seit mehr als zehn Jahren nicht mehr."

Quelle: Itzehoer Aktien Club GbR (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte shimmy in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige