Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Spektakulär: Häftlinge bewerfen Wächter mit Chili und flüchten aus indischem Gefängnis

Spektakulär: Häftlinge bewerfen Wächter mit Chili und flüchten aus indischem Gefängnis

Archivmeldung vom 14.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Gefängnis (Symbolbild)
Gefängnis (Symbolbild)

Bild: © CC0 / Pixabay/Ichigo121212

Die Flucht aus einem Gefängnis in Indien ist sieben Insassen mit äußerst ungewöhnlichen Mitteln gelungen. Um ausbrechen zu können, haben sie gegen die Wächter Chili und Salz eingesetzt. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Die Wächter hätten den Gefangenen eigentlich das Abendessen bringen wollen, zitierte das Portal „India Today“ einen Polizeiinspektor. Sie seien aber dann plötzlich mit Gewürzen beworfen worden, die die Gefangenen zuvor in ihrer gemeinsamen Zelle verstaut hätten. Fünf Wächter erlitten Angaben zufolge Verletzungen, einem von ihnen hätten die Insassen zudem das Handy gestohlen.

Die Polizei suche nun nach den Ausbrechern, hieß es am Dienstag. Es sei wahrscheinlich, dass sie bald festgenommen werden könnten, sagte ein Inspektor der Nachrichtenagentur PTI. Die Flucht werde dadurch erschwert, dass in der betroffenen Region im Bundesstaat Arunachal Pradesh zurzeit ein Lockdown zwischen 15 und fünf Uhr gelte."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fabel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige