Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Kulturrat will Mumie aus Diepholz nach Ägypten bringen lassen

Kulturrat will Mumie aus Diepholz nach Ägypten bringen lassen

Archivmeldung vom 07.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de
Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Die im niedersächsischen Diepholz entdeckte Mumie darf möglicherweise nicht in Deutschland bleiben: Professor Mamdouh Eldamaty, Kulturrat der ägyptischen Botschaft in Berlin, will sie in seine Heimat bringen lassen. "Die gefalteten Hände sind typisch ägyptisch, auch die Bestattungsart gibt es nur in unserer Kultur", sagte der Kulturrat der "Bild-Zeitung". Er gehe davon aus, dass die Mumie illegal nach Deutschland gebracht wurde.

"Sie lag in einem Sarkophag, der gefälscht war. So konnte man sie leichter schmuggeln. Hinter neuen Bandagen vermutet keiner alte Knochen", sagte Eldamaty dem Blatt weiter. Sollte sich die Theorie des Diplomaten als richtig herausstellen, hat sein Land laut einem Unesco-Abkommen von 1970 ein Anrecht auf seinen Kulturschatz - die Mumie müsste tatsächlich zurück. Derzeit wird sie in der Hamburger Rechtsmedizin untersucht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: