Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Papst Franziskus will gegen sexuellen Missbrauch vorgehen

Papst Franziskus will gegen sexuellen Missbrauch vorgehen

Archivmeldung vom 06.04.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.04.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Papst Franziskus (2013)
Papst Franziskus (2013)

Foto: Presidência da Republica/Roberto Stuckert Filho
Lizenz: CC-BY-3.0-br
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Papst Franziskus will gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche vorgehen. Kinder müssten vor sexuellen Übergriffen geschützt werden, sagte der Papst laut einer Mitteilung des Vatikan bei einer Audienz vom Präfekten der vatikanischen Glaubenskongregation, Gerhard Ludwig Müller.

Opfer von Gewalt müssten Hilfe bekommen und die Schuldigen mit ihren Taten konfrontiert werden. Das sei für die Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche wichtig, betonte Franziskus. Er wolle die von seinem Amtsvorgänger Benedikt XVI. eingeschlagene Linie fortsetzen. Franziskus versicherte in dem Gespräch mit dem ranghohen Vertreter der Kirche, dass die Opfer von Missbrauch in seiner Wahrnehmung und in seinen Gebeten besonders präsent seien.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anbau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige