Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Wegen Körperverletzung: Ex-Bayernspieler Boateng zu Geldstrafe verurteilt

Wegen Körperverletzung: Ex-Bayernspieler Boateng zu Geldstrafe verurteilt

Archivmeldung vom 10.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Jerome Boateng
Jerome Boateng

Foto: Harald Bischoff
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Prozess gegen den Ex-Bayern-Star Jérôme Boateng hat geendet: Das Gericht in München hat ihn zu einer Geldstrafe verurteilt. Zuvor war Boateng wegen Körperverletzung seiner ehemaligen Freundin angeklagt worden. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es diesbezüglich auf deren deutschen Webseite: "Gegen Boateng wurde eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 30.000 Euro verhängt. Es ist der höchstmögliche Tagessatz.

Die Staatsanwaltschaft hatte vom ehemaligen Bayern-Star Boateng eine Bewährungsstrafe von anderthalb Jahren und eine Geldauflage von 1,5 Millionen Euro gefordert. Laut der Anklage soll er seine Ex-Freundin bei einem Urlaub im Juli 2018 geschlagen, geboxt, ihr in den Kopf gebissen, sie auf den Boden geschleudert und dabei heftig beleidigt haben.

Im Urteil wurde aber von „einem Faustschlag ins Gesicht“ ausgegangen. Boateng hat alle Vorwürfe zurückgewiesen. Sein Verteidiger beantragte Freispruch.

Staatsanwältin Stefanie Eckert bezeichnete die Frau als „Opfer häuslicher Gewalt“. Auch Boateng sei zum Opfer geworden – „Opfer ihrer gemeinsamen toxischen Beziehung“.

Boateng nahm die Entscheidung äußerlich gelassen entgegen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nicken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige