Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Stade-Wiepenkathen: Garagen ausgebrannt - Polizei sucht Zeugen

Stade-Wiepenkathen: Garagen ausgebrannt - Polizei sucht Zeugen

Archivmeldung vom 30.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Feuer in Garagentrakt Bild: Polizei
Feuer in Garagentrakt Bild: Polizei

Am heutigen frühen Morgen gegen 06:10 h wurde der Feuerwehr und der Polizei von einem aufmerksamen Passanten ein Feuer mit starker Rauchentwicklung in Stade-Wiepenkathen an der Bundesstraße 73 gemeldet.

Als die ersten eingesetzten Polizeibeamten und Feuerwehrleute der Ortswehr Wiepenkathen und des 1. Zuges der Ortswehr der Hansestadt Stade am Brandort eintrafen, stand der Garagentrakt eines ehemaligen, derzeit leerstehenden Gebäudekomplexes einer Fertigelementefirma in Vollbrand.

Die ca. 70 eingesetzten Feuerwehrleute konnten den Brand dann mit Unterstützung einer Drehleiter schnell löschen und mussten die Brandstelle anschließend noch mit Löschschaum abdecken, damit alle Brandnester komplett erstickt werden konnten.

Ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Gebäudeteile sowie die in der Nähe befindliche Obdachlosenunterkunft konnte verhindert werden. Die Bewohner wurden vorläufig durch die Polizei und die eingesetzten Rettungsdienstmitarbeiter evakuiert und vor Ort betreut. Sie konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Garagenhalle, in der nur Unrat gelagert war, wurde bei dem Brand teilweise vollständig zerstört, der angerichtete Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Feuerwehr und Polizei auf ca. 15.000 Euro belaufen. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt, der vorsorglich eingesetzte Rettungsdienst brauchte nicht eingreifen.

Polizeibeamte und Tatortermittler aus Stade nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zu der noch unbekannten Brandursache auf. Dabei kann eine Brandstiftung derzeit nicht ausgeschlossen werden. Genaue Ergebnisse werden aber erst in der kommenden Woche nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Feuer gemacht haben oder die sonstige Hinweise dazu geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizei zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Stade (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte modus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige