Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Abwrackprämie für Kühlschränke: Deutlich weniger Anträge als erwartet

Abwrackprämie für Kühlschränke: Deutlich weniger Anträge als erwartet

Archivmeldung vom 25.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Karl-Heinz Laube / pixelio.de
Bild: Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Die von der Bundesregierung für finanzschwache Haushalte ausgelobte Abwrackprämie für Altkühlschränke ist deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Wie das Bundesumweltministerium auf Anfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung" erklärte, seien von den anvisierten 16.000 Geräten lediglich 4600 ausgetauscht worden. Die Fördermaßnahme läuft zum März aus. Ob es eine Neuauflage geben wird, ist nach Angaben des Ministeriums noch nicht entschieden.

Das Programm war im April 2014 im Zuge des Projekts "Stromspar Check Plus" ins Leben gerufen worden. Finanzschwache Haushalte sollten beim Kauf eines energiesparenden Kühlschranks mit 150 Euro bezuschusst werden. Insgesamt seien Hilfen in Höhe von 686.250 Euro gezahlt worden, heißt es aus dem Bundesumweltministerium. Nach Berechnungen der Behörde seien damit durch die Abwrackprämie mehr als zehn Millionen Kilowattstunden Strom eingespart worden.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zottig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige