Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes DFS: Zahl gefährlicher Begegnungen zwischen Drohnen und Flugzeugen steigt

DFS: Zahl gefährlicher Begegnungen zwischen Drohnen und Flugzeugen steigt

Archivmeldung vom 13.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Eine Gruppe von verschiedenen Drohnen.
Eine Gruppe von verschiedenen Drohnen.

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Zahl der gefährlichen Begegnungen zwischen Drohnen und Passagierflugzeugen nimmt stark zu: Das zeigt dem "Focus" zufolge eine interne Liste der DFS Deutsche Flugsicherung.

Diese verzeichnet für 2015 insgesamt 14 gemeldete "Behinderungen durch Drohnen". Allein im ersten Halbjahr 2016 gab es demnach schon 15 weitere bedrohliche Situationen. Am häufigsten betroffen waren die Flughäfen Frankfurt, Hamburg, Köln-Bonn und Düsseldorf mit jeweils drei Drohnenbegegnungen, zwei meldete der Flughafen Leipzig.

Für mehr Sicherheit fordert Klaus-Dieter Scheurle, Chef der DFS, strengere Regeln: "Wir brauchen eine Registrierung für alle unbemannten Fluggeräte ab einem Gewicht von 500 Gramm."

Markus Wahl, Pressesprecher der Pilotenvereinigung Cockpit, setzt auf technische Lösungen: "Sogenannte Geofencing-Chips können verhindern, dass Drohnen in gesperrte Gebiete fliegen. Sie kosten nur ein paar Euro."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gesamt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige